Sonntag 01. Januar 2017 10:00 Alter der Meldung: 263 Tage

Neujahresschiessen


Am 1. Januar traf sich die Fürstbischöfliche Bambergische Schützen und Artillerie-Compagnie zu Cronach auf der Festung Rosenberg um
mit dem Bürgermeister Wolfgang Baiergrößlein das neue Jahr mit Kanonenknall zu begrüßen.

Um 1.00 Uhr wurde auf der Bastion Marie um den vier Kanonen ein Absperrband aufgestellt damit die vielen Besucher nicht ins Kanonenfeuer laufen.

Gegen 14.00 Uhr marschierte die Bürgerwehr Kronach zur Bastion Marie und bezog nach einen Ansprache des Bürgermeisters die Plätze hinter den Kanonen.Auch unser Kommandant Karl Peter Wittig sprach einige Worte und erklärte den zahlreichen Besuchern das mit dieser Aktion das Brauchtum in Kronach weitergeführt werden soll und das dies keine Kriegsverherrlichung sei.
Mit einem Applaus bedankten sich die Anwesenden und es wurde nach einer Reinigung,die vor jedem Schiessen durchgeführt wird das Salutschiessen frei gegeben.

Während des Schiessens wurde von Kammerad Udo Ohrnberger die Neue Fahne auf dem Burgfried gehisst.

Nach beendigung des Schiessens lud der Inhaber der Festungsgaststätte zum gemütlichen beisammensein mit Kaffee und Kuchen ein.